Season Closer @ Bühl

Die Rookies aus Bühl sind zufrieden

Obwohl die Bühl Blackwoods in ihrer ersten BWBSV Spielbetrieb Saison keinen Sieg verbuchen konnten, schauen sie zufriedenen Blickes auf die Saison 2016 zurück.

Mit vier Gegnern, deren Vereine bereits auf eine über zwei Jahrzehnte lange Baseball-Historie zurückblicken können, hatten es die Rookies aus Bühl nicht einfach. Aber an Aufgeben hat nie einer gedacht.
Direkt zum Home-Opener durften die Bühler den stärksten Gegner aus Heilbronn begrüßen, die Pirates, welche ihre Landesliga-Lizenz freiwillig zurückzogen. So konnten die Pirates in der Bezirksliga einen Klassenunterschied aufzeigen.

Mit einem guten Gefühl aus dem verlorenen Pokalspiel gegen die höherklassigeren Woodpeckers aus Reutlingen, gingen die Blackwoods vergebens in das erste Auswärtsspiel zum geographisch entferntesten Gegner aus Bad Mergentheim und kassierten gleich ihren ersten Shutout.

Mit erhobenen Köpfen und krankheitsbedingten Ausfällen durften sie auch gegen die Cougars, den bekanntesten Gegner, eine weitere Niederlage einfahren.

Mit viel Training und guter Vorbereitung war der erste Sieg zum Greifen nah. Gegen die Kangaroos aus Bretten lag man im heimischen Ballpark mit 16:13 vorne und konnte den Sieg schon schmecken. Die hüpfenden Ballplayer hatten dann doch den längeren Atem und konnten mit 18:16 die Partie für sich entscheiden.

Der spanische Head Coach Rafael Sanchez kehrte familien- und berufsbedingt wieder in seine Heimat zu den Sant Boi Baseballern zurück, die Blackwoods waren fortan auf ihre Spielertrainer angewiesen.

Von dem 18-Mann starken Kader der Blackwoods sind allein 12 Spieler ohne jegliche vorherige aktive Baseball-Erfahrung und so sind der Trainerstab und der Sportvorstand sehr stolz auf die Rookies aus Bühl.

Mit guten Offensiv-Leistungen konnten alle Blackwoods auf sich aufmerksam machen, allen voran David Schnädelbach mit 3 Homeruns. aber auch Yao-Keim Hummel-Czaja, Oliver Enzmann und Manuel Moretti (1 HR) konnten einige RBI verbuchen.

Im letzten Saisonspiel konnten die Bühler Pioniere ihren höchsten Score verbuchen. Sie mussten sich mit 19:25 den wenig überlegeneren Warriors aus Bad Mergentheim geschlagen geben und feierten den Saisonabschluss wie einen Sieg.

 

Die Bühler Jugend durfte an die Raubritter aus Schriesheim und Berglöwen aus Karlsruhe viel Lehrgeld zahlen, konnten aber auch mit den Rittern aus Freiburg mithalten und gaben sich ihnen, vergangenen Sonntag, im letzten Saisonspiel knapp mit 16:18 geschlagen. Mit einem gemeinsamen Abschlussfoto krönte man die erste Saison beider Teams und genoss die Schwarzwaldsonne in vollen Zügen.

Namentlich sollen hier noch die aktiven Baseball-Vorstands-Mitglieder genannt werden, die einen tollen Zusammenhalt, auch in schwierigen Situationen, zeigten. ManuelMoretti, Abteilungsleiter Baseball, Yao-Kiem Hummel-Czaja, der stellvertretende Abteilungsleiter, Ilka Lionetti, die Sponsoring-Beauftragte und Head Coach des Softball Slowpitch Teams, Mario Schmidt, der Umpire – und Scorer Koordinator, Sebastian Schmitt, der Kassenwart und Shop-Beauftragte; sowie Stephan Müller, der Webmaster und David Schnädelbach der Head Coach der Jugend.

Die Schwarzhölzer aus dem Schwarzwald danken auch dem Hauptverein, dem Verband, den Teams aus der Region, allen aktiven und passiven Mitgliedern und Baseball-Sympathisanten, aber auch den treuen Fans und nicht zuletzt den Fußballern vom SV Neusatz für diese erste historische Basseball- Saison in Bühl und freuen sich noch auf viele weitere Jahre mit dem weißen Ball mit roten Nähten.